logo

Willkommen beim i-Punkt Potsdam!

Wir sind eine gemeindepsychiatrische Kontakt- und Beratungsstelle
im Herzen Potsdams unweit vom Platz der Einheit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten

Montag………………………………..09:00 – 15:30 Uhr
Dienstag………………………………09:00 – 15:30 Uhr
Mittwoch……………………………..09:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag…………………………10:00 – 20:00 Uhr
Freitag………………………………..10:00 – 15:00 Uhr
Wochenende………………………………geschlossen

Kontakt

Yorckstr. 22 • 14467 Potsdam
Tel.: 0331. 241 – 4 7511
Fax: 0331. 241 – 4 7510
E-Mail: ipunkt[at]evbsozial.de


Impressum & Datenschutz

i-Punkt – Gemeindepsychiatrische Kontakt- und Beratungsstelle

0331.24 14 75 11

Yorckstraße 22 • 14467 Potsdam

Top

„Von Wünschen und Träumen“ – ein Beitrag aus der Kunstgruppe

In der Kontakt- und Beratungsstelle i-Punkt gibt es verschiedene Kunst- und Gestaltungsgruppen, die von einem Team Kunsttherapeutinnen geleitet werden. Die Angebote sind nondirektiv, d.h. die Teilnehmer*innen können selbst entscheiden, was sie gern umsetzen würden. Jede/r kann auf diese Weise aus einer breiten Materialpalette wählen von Ton und Speckstein über ergotherapeutsche Materialien wie Pettigrohr, Makramé und Bastelzubehör hin zu Mal- und Zeichenutensilien wie Kohle, Graphit, Seidenmal-, Aquarell- oder Acrylfarbe. Diese Gruppenangebote finden entweder wöchentlich oder 14-tägig statt und sind – bis auf einen kleinen Materialkostenbeitrag – kostenfrei.

Die Nachfrage nach den Kreativangeboten ist groß. Gerade für Menschen mit Krisenerfahrungen bietet Kunst die Möglichkeit, den inneren Welten kreativ Ausdruck zu verleihen und innere Eindrücke sichtbar zu machen. Darüber hinaus kann man über den kreativen Ausdruck Selbstwirksamkeit erfahren oder auch einfach beim Malen, Formen oder Basteln entspannen.

Beim „bunten Strauß voller Überraschungen“ aus unserem Beitrag zur Aktionswoche gewährt uns heute VINCENT einen Einblick in seine Zeichenmappe. Mit Fineliner verdichtet er Linien zu einem Bild, von dem er zu Beginn selbst noch nicht weiß, wie es werden wird.

Vincent: „Von Wünschen und Träumen“, Fineliner auf Zeichenpapier, 20 x 30 cm

Der i-Punkt hat VINCENT zu seinem Werk befragt.

i-Punkt: „Lieber Vincent, haben Sie ein Lieblings-„Werkzeug“, um zu zeichnen?“

Vincent: „Fineliner, schwarz, verschiedene Strichstärken.“

i-Punkt: „Was ist das Schöne am Zeichnen im Vergleich zu anderen Techniken wie Wasserfarben o.ä.?“

Vincent: „Maximale Kontrolle! Außerdem zeichne ich gerne klein und detailliert, dafür eigenen sich die dünnen Fineliner besonders gut.“

i-Punkt: „Wissen Sie vorher, welches Motiv entsteht, oder ist es auch für Sie eine Überraschung?“

Vincent: „Es fängt mit einer Idee an und dann kommen weitere dazu – immer unterschiedlich.“

i-Punkt: „Was machen Sie, wenn Ihnen mal nichts einfällt?“

Vincent: „So lange aufs weiße Blatt starren, bis Formen daraus hervor springen!“

i-Punkt: „Gibt es einen bestimmten Moment, wo Sie wissen, dass das Bild fertig ist?“

Vincent: „Nö, irgendwann is´ einfach jenuch.“

i-Punkt: „Welchen Rahmen würden Sie sich für Ihr Bild wünschen: Gold und Stuck oder etwas ganz anderes?“

Vincent: „Egal… “ 🙂

-> Zurück zur Aktionswoche